Donnerstag, 18. Juni 2009

Zeit ist so relativ ...

wenn man sich aus Kindertagen kennt. Gestern ist so nah.

Die Vertrautheit, diese Selbstverständlichkeit von Offenheit ist entspannend. Kein Zögern über Dinge zu sprechen. Verbindung.

Nahezu unsere gesamte Schulzeit haben Bianca und ich gemeinsam verbracht. Vor 27 Jahren trennten sich unsere Wege (unser Abschlussjahr). Bis ich sie bei Buten-un-Binnen wieder gesehen habe. Es hatte sie von Bayern wieder in die alte Heimat zurück verschlagen. Ein paar Telefonate bei den falschen Personen ... und ich hatte sie gefunden. Erstes Treffen ... fröhlich, chaotisch durcheinander redend, an der Schlachte frierend bis spät in die Nacht.

Gestern dann bei leckerem Erdbeerkuchen und alten Bildern von Klassenfahrten Ach-das-haben-wir-auch-gemeinsam-erlebt!?-Erinnerungen. Gemeinsame Hingabe an Spaghetti mit Spinat-Käse-Soße.

Schön war's - und bald wieder.
Wir beide vor unserem Urwald (wunderschöne Essigbäume)

Kommentare:

Julia hat gesagt…

How wonderful to catch up with an old friend!

Julia hat gesagt…

Thank you so much for the kind thoughts for my mother. She is better now. She's back at the nursing home which is only 5 minutes from my house rather than the 45 that the hospital was. She gets weaker each time something like this happens. It helps to have friends, even as far away as you, who care.

strobel hat gesagt…

Oh ja, das ist immer wieder schön alte Schulfreunde wiederzutreffen.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails